Die neue IVW-Digital-Ausweisung

Es gibt Neuigkeiten! Die IVW hat ein neues Dashboard für die Ausweisung der Digital-Angebote. Ab April 2022 werden die Nutzungsdaten mit neuen Funktionen ausgewiesen. Wir beschreiben, was sich künftig ändert.

Hier geht es zur neuen Ausweisung: https://ausweisung-digital.ivw.de
Hier geht es zum Handbuch des Dashboards

Nicht nur die von der IVW auditierten Digitalangebote unterziehen sich in regelmäßigen Abständen einer Verjüngungskur (genannt Relaunch), um weiterhin attraktiv für die User zu sein und möglichst hohe Nutzungszahlen zu generieren, auch die IVW selbst muss von Zeit zu Zeit ihr Informationsangebot im Internet überarbeiten. Mit der Monatsausweisung der Nutzungsdaten für den April 2022, die am 09.05.2022 veröffentlicht wurde, ging eine neue PowerBI-basierte Dashboard-Ausweisung für die Nutzungsdaten der digitalen Werbeträger online.

Diese Ausweisung löst in den kommenden Monat vollständig die mittlerweile über zehn Jahre alte Ausweisung der Digitaldaten der IVW ab, die letztmalig 2019 mit der Einführung der täglichen Daten eine Überarbeitung erfahren hat. Außerdem feiert die IVW-Ausweisung der Nutzungsdaten Digitaler Werbeträger dieses Jahr noch ihr 25. Jubiläum: Die ersten Nutzungsdaten für den Oktober 1997 zu 55 der Digital-Audits angeschlossenen Angeboten veröffentlichte die IVW am 07. November 1997 um 19:00 Uhr – noch ein Grund der Ausweisung im Jahr 2022 ein neues Aussehen zu spendieren.

Bisher wurden die gemessenen Nutzungsdaten digitaler IVW-Angebote so dargestellt:

Notwendig wurde die Überarbeitung der IVW-Ausweisung zum Teil durch die Migration, weil mit der neuen Messlösung eine Reihe von Änderungen in den Daten einherging, nicht zuletzt aber auch deshalb, weil der Organisationsausschuss Online-Medien der IVW, der über Standardisierung, Richtlinien und Ausweisung wacht, im Jahr 2021 eine umfangreiche Reform bei den Angebotszusammenschlüssen (mehrere Webangebote können sich gebündelt ausweisen lassen) beschlossen hat. Diese Reform der Angebotszusammenschlüsse schafft mehr Transparenz, die in der Dashboard-Ausweisung zum Tragen kommt:

  • Es wird zukünftig zwei getrennte Liste für Einzelangebote und Angebotszusammenschlüsse geben. Angebote dürfen sich im Ranking ihrer Werbeträgerleistung nur noch mit demselben Typ (Einzel oder Zusammenschluss) vergleichen.
  • Außerdem müssen die Angebotszusammenschlüsse weitaus umfänglicher als bislang ausgewiesen werden, was für mehr Transparenz in den Daten sorgt.
  • Ergänzt werden diese beiden Punkte durch die immanenten Vorteile eines Dashboards, welches weitere Funktionalitäten bereithält wie eine umfangreiche Suche und dynamische Grafiken, die sich den Filtereinstellungen anpassen.

 Seit Mai 2022 hat die Ausweisung ein neues Erscheinungsbild:

Das neue Dashboard wirkt klarer und fokussiert sich auf die transparente Ausweisung der Nutzungsdaten gemessen in Visits und PageImpressions.

Was ist neu?

  • Eine der größten Veränderungen ist die Aufteilung der Nutzungsdaten in Einzelangebote und Angebotszusammenschlüsse. In der früheren Ausweisung hießen sie Single- und Multi-Angebote und wurden zusammen ausgewiesen. Die Ansicht der Angebotsbestandteile bei Zusammenschlüssen sorgt für mehr Transparenz. Die einzelnen Domains der Zusammenschlüsse werden ausschließlich mittels PIs ausgewiesen. Da Apps keine Multi-Funktionalität haben fällt die Aufschlüsselung bei den Zusammenschlüssen weg.
  • In der „Suche“ kann man Angebote nun einzeln suchen und auswählen. Klickt man also ein Angebot an, passen sich auch die Visit- und PI-Diagramme für den entsprechenden Zeitraum an, sodass sich die Entwicklung eines einzelnen Angebots innerhalb der letzten zwölf Monate zeigt. Wie bereits im vorigen Punkt beschrieben ist hier zu beachten, dass sich die Suchfunktion nicht über alle Angebote zieht da jeweils entweder alle Einzelangebote oder alle Zusammenschlüsse gelistet werden. Filtert man alle Angebote auf die Zusammenschlüsse lassen sich auch die Locallisteneinträge bzw. gemessenen Domains suchen und ausweisen.
  • Neu ist außerdem, dass die Unterscheidung der App-Betriebssysteme iOS und Android schon in der Startseiten-Ansicht durch Filtern möglich ist.
  • Eintritte und Austritte sowie Sanktionen und Einzelhinweise werden weiterhin angezeigt. Die Sanktionen und Hinweise werden nun sogar in die Kanäle Online, MEW und App unterteilt. Dies bietet eine bessere Identifizierung, falls beispielsweise alle drei Kanäle gleich benannt sind.

Was fällt weg?

  • Keine Kategorien-Visits über alle Angebote
  • Keine Anzeige der Vermarktungsgemeinschaften und Netzwerke
  • Kostenlose Download-Funktion der Ausweisungsdaten als CSV-Dateien (nur noch mit PowerBI-Lizenz PRO möglich – wenden Sie sich hierzu an Digital Services).

Was bleibt gleich?

  • Jedes Angebot in der Liste ist klickbar. Wählt man ein Angebot aus und klickt links an der Seite auf den Detail-Button, werden die Filter Sprache, Format, Erzeuger, Homepage, App, Paid, Thema, Suchmaschinen / Verzeichnisse, Spiele und E-Commerce sichtbar.
  • Die Grafik der Visit- und PI-Entwicklung der letzten zwölf Monate und die Summen-Ansicht der Visits und PIs inklusive der Anzahl der Angebote bzw. der ausgewiesenen Tage in der Detail-Ansicht. Neu ist allerdings, dass sich diese visuelle Darstellung der Nutzungsdaten nun an die Filter anpasst. Es ist wie oben beschrieben nun also möglich die Traffic-Entwicklung ausgewählter und einzelner Angebote zu sehen. In der früheren Ausweisung war sie lediglich für alle Angebote in der Monatsansicht möglich.
  • Die Kanäle Online, MEW und App können nun gefiltert werden, aber auch zusammen ausgewiesen werden. Sie werden für die bessere Übersicht nicht mehr vertikal in der Tabelle angezeigt sondern als Aufschlüsselung unter den Angeboten.
  • Die Zeiträume lassen sich weiterhin monatsweise filtern.
  • Die alphabetische Filterung der Angebote.

Das Design und die Realisierung der neuen PowerBI-basierten Dashboard-Lösung lag bei der Büro Bardohn GmbH aus Hamburg.

Hier geht es zur neuen Ausweisung: https://ausweisung-digital.ivw.de
Hier geht es zum Handbuch des Dashboards

Für Rückfragen

Martin Krieg
Tel.: 030/59 00 99-758
krieg@ivw.de

 

Empfohlene Artikel