IVW-August-2020

Die Analyse der Nutzungsdaten im August 2020 zeigt: Der Traffic ist im Vergleich zum Vormonat und Vorjahr deutlich gestiegen und auch innerhalb der der IVW-Kategorien gibt es interessante Auffälligkeiten bei den Digital-Angeboten.

Von Sarah Birkhäuser

August 2020 über Vormonats- und Vorjahresniveau

Insgesamt wurden im August 2020 rund 48,6 Milliarden PageImpressions und 8,9 Milliarden Visits von IVW-Digital-Angeboten generiert. Damit sind die Zugriffsraten im Vergleich zum Vorjahr und zum Vormonat Juli gestiegen.

Quelle: IVW-Dashboard | XML-Export-Schnittstelle | Modifiziertes Chart

Smartphone-Apps liegen in der Auslieferung weiterhin vorn

Ein Blick auf den jeweiligen Status der Angebote zeigt, dass rund 80 Prozent (39,1 Mrd.) aller PageImpressions im August von Single-Angeboten (eine Domain) erzeugt wurden und 20 Prozent (9,5 Mrd.) von Multi-Angeboten (mehrere Domains).

Dabei wurde ein Großteil der Zugriffsraten von Singles durch Smartphone-Apps erfasst: 27,5 Milliarden Seitenabrufe. Das sind 70 Prozent aller Single-PIs.

Mit absteigenden Zugriffen folgt die Auslieferung von Single-Angeboten durch Online-Angebote, mobile Webseiten (MEW), Tablet-Apps und Connected TV. Bei den Multi-Angeboten hingegen halten sich Online-Angebote (51 %) und mobile Webseiten (49 %) auslieferungstechnisch die Waage.

Quelle: IVW-Dashboard | XML-Export-Schnittstelle | Modifiziertes Chart

Deutlich weniger Kategorien-Visits im Video-Format als im Vorjahr

Vergleicht man die Visits in der Kategorie Format, wurden fast 97 Prozent der 8,9 Milliarden Webseitenbesuche im August über Bild- und Text-Inhalte dargestellt. Nur knapp drei Prozent der Visits wurden über #Videostreaming generiert und noch weniger (0,32 %) über Audiostreaming. Vor allem die Auslieferung von Videocontent hat damit im Vergleich zum Vorjahr stark abgenommen. Während im August 2019 noch 712 Millionen (9 %) aller Visits diesem Merkmal zugeordnet werden konnten, sind es aktuell nur noch 266 Millionen (3 %).

Dieser Rückgang kann damit erklärt werden, dass das Live-Streaming-Videoportal „Twitch“ (Online, MEW, Apps) einen Großteil der Video-PIs ausmachte und seit Ende März 2020 nicht mehr am #Messverfahren der IVW teilnimmt. Neben saisonalen Schwankungen muss bei der Interpretation von IVW-Daten auch immer die Zusammensetzung der von der IVW geprüften Angebote beachtet werden. Wenn nutzungsstarke Angebote die Ausweisung verlassen oder hinzukommen führt dies auch immer zu einer Verschiebung im Ranking auf Gesamtebene, aber auch beim Kategorien-Ranking.

Quelle: IVW-Dashboard | XML-Export-Schnittstelle | Modifiziertes Chart

Nachrichten sind das Top-Thema im August

Die Spitzenreiter der Themen im August sind #Nachrichtenportale (9,1 Mrd.), sonstige monothematische Inhalte (8,9 Mrd.) sowie E-Mail, SMS und E-Cards (7,6 Mrd.). Letzteres gehört zur Merkmalsgruppe Networking und Kommunikation und hat mit einem Anstieg von 6,3 Milliarden PageImpressions im Vergleich zum Vormonat deutlich mehr Traffic generiert. Während „E-Mail, SMS und E-Cards“ im August mit knapp 18 Prozent aller PIs auf Platz 3 der Themen-Rangliste steht, reichte es im Juli 2020 mit 3,7 Prozent PIs nur für den neunten Platz. Der Traffic-Anstieg für das Top-Thema Nachrichten ist durch die Angebote 1&1, GMX und Web.de zu begründen, die seit August (wieder) von der IVW ausgewiesen werden. Über die Hälfte (60 %) aller Seitenaufrufe werden im August also allein durch die genannten Top 3 generiert.

Zur Top 10 gehören im August außerdem die Themen Fahrzeuge, Sport, Entertainment, Immobilien, Vermischtes, Wirtschaft und Angebotsinformationen.

Die analysierten Nutzungsdaten stammen aus der #XML-Export-Schnittstelle der IVW.

Empfohlene Artikel